Wohin geht das Licht
"Die Welt danach" - 2004
M: Chinasky, Braunschweiger / T: Werding

einfach ein Junge und kein Held
so einsam auf dieser Welt
ohne Eltern, ohne Traum (ganz ohne Traum)
nichts zu verliern, auf Suche nach Licht
in den Straßen
die Seele verwirrt, im Körper verirrt

wo bleibt das Licht in der Nacht
wird es geborn jeden Tag
und wo bleibt ein Herz, wenn es bricht
wohin geht das Licht

sag, wo bleibt das Licht in der Nacht
es ist immer da - unsichtbar
es findet auch mich irgendwann
und alles fängt an

das Leben ist hart und nicht gerecht
zu vielen geht es ganz schlecht
und ein Schicksal zählt nicht viel (nicht wirklich viel)

und wo bleibt das Licht in der Nacht
wird es geborn jeden Tag
wohin geht ein Herz, wenn es bricht
folgt es dem Licht

sag wo bleibt das Licht in der Nacht
es ist immer da - unsichtbar
es findet auch dich irgendwann
und alles fängt an

da gibt es so noch viel in mir
das bleibt ungesagt bei Tag (doch was geschieht danach)
die Liebe ist hier irgendwo
sie ist immer da - unsichtbar
ich kann sie nicht sehn irgendwie
kann sie nicht verstehn

sag, wo bleibt das Licht in der Nacht
und wird es geborn jeden Tag
wohin geht ein Herz, wenn es bricht
wohin geht das Licht
(wohin geht das Licht)
 

Julianes Kommentar:

Es gibt Schicksale, die scheinen uns sehr ungerecht zu sein. Warum gibt es Menschen, die es von Anfang an so schwer haben? Die krank zur Welt kommen, die ohne Eltern sind oder die einfach keine Chance haben. Die Sehnsucht der Seele wird sich auf die Suche nach dem Licht begeben und sie wird trotz aller Widerstände ihr Ziel erreichen. Je schwerer der Weg, desto heller wird das Licht möglicherweise. Niemand kann hier darüber entscheiden, was gerecht und ungerecht ist, was zur Vollendung führt oder in die Dunkelheit. Wir können nur alle versuchen, unseren Weg zu gehen, ganz egal wie schlecht die Voraussetzungen auch aussehen mögen. Und irgendwo ist immer Licht, denn ohne dieses Licht gäbe es keinen Schatten, keine Dunkelheit und keine Entscheidungsmöglichkeit.
 

Letzte Aktualisierung: 24. March 2005 | www.juliane-werding.de ||