Traumland
"Traumland" (1980)
Musik und Text: Juliane Werding
Zeit: 2:44

Du sitzt da alleine und verloren.
Dein Herz ist leer, tot wie ein Stein.
Du wünschst, du wärst nie geboren,
doch so fühlst nicht nur du allein.

Komm mit mir ins Traumland,
wo der Mond für immer scheint.
Vertrau auf mich,
gib mir deine Hand,
dort sind alle in Liebe vereint.

Ein neues Leben ohne Lügen,
nie mehr Kummer und nie mehr Streit.
Alle leben dort in Frieden,
ganz ohne Hass und ohne Neid.

Komm mit mir ins Traumland,
der Weg dorthin ist nicht weit.
Schau nicht zurück
und hab keine Angst,
bevor der Mond aufgeht
hast Du das Ziel erreicht.

Letzte Aktualisierung: 26. December 2004 | www.juliane-werding.de ||