Es gibt keine Äpfel ohne Kerne
(You Don't Mess Around With Jim)
B-Seite von "Kinder des Regenbogens" (1972)
Original-Text und Musik: Jim Croce
Deutscher Text: Hans-Ulrich Weigel
Zeit: 2:52


Er kennt keine Eltern,
das Heim war sein Zuhaus,
man nannte ihn immer
den Einzelgänger,
doch er machte sich nichts d'raus.
Nun wohnt er irgendwo da unten,
im Hinterhof der Stadt,
ein schweigsamer Typ,
den niemand liebt,
und der wenig Freunde hat,
doch ich versteh' ihn.

Es gibt keine Äpfel ohne Kerne,
keine Kirschen ohne Stein,
jeder Mensch hat seine kleinen Fehler
und kann trotzdem wertvoll sein.

Er ist immer freundlich und hilfsbereit,
doch er gibt nicht damit an,
und er macht sich über alles
so viele Gedanken,
daß er nicht mehr lachen kann.
Und wenn and're Sonntags ausgeh'n,
schuftet er im Krankenhaus,
denn er teilt mehr Liebe,
als er selbst je bekam,
mit vollen Händen aus.
Ich find' das riesig!

Es gibt keine Äpfel ohne Kerne,
keine Kirschen ohne Stein,
jeder Mensch hat seine kleinen Fehler
und kann trotzdem wertvoll sein.

Manchmal ist er fast am Ende,
und er haßt diese ganze Welt,
ich bin dennoch eine,
die ihn auch so mag
und ganz fest zu ihm hält.
Er ist typisch für viele and're,
die in meinem Alter sind,
darum hackt nicht dauernd auf ihnen herum,
denn sie haben's nicht verdient,
Oh-oh-oh-oh.

Denn - es gibt keine Äpfel ohne Kerne,
keine Kirschen ohne Stein,
jeder Mensch hat seine kleinen Fehler
und kann trotzdem wertvoll sein.

Und nun stell' dir mal vor,
dieser Mensch wär' dein Nachbar
und alle sagten:
Ein schwieriger Junge,
ein langhaariger,
Hippie, Gammler, Asozialer,
Findest du das in Ordnung?

Es gibt keine Äpfel ohne Kerne,
keine Kirschen ohne Stein,
jeder Mensch hat seine kleinen Fehler
und kann trotzdem wertvoll sein.

Letzte Aktualisierung: 26. December 2004 | www.juliane-werding.de ||